Aktuelles

Die Kunst des bewussten Zulassens – Authentic Movement

Authentisches Bewegen in den Alltag integrieren
Zoana Gepner–Müller (Philadelphia) und Christine Träger (Bochum)

Sonntag, 24. Juni 2018, 11 – 16:30 Uhr
Saal im OskarKulturhaus, Bochum

Können wir lernen, unserem Selbst freien Lauf zu lassen?

Auf der Basis der Techniken von “Authentischer Bewegung“ (Authentic Movement), der Alexandertechnik und Gestalt-Prozessen, erfahren wir, wie wir unserem Leben in jedem Augenblick mit mehr Weisheit und Eigenverantwortung begegnen können. Was geschieht, wenn wir unsere Aufmerksamkeit auf unsere inneren Bewegungs-Bilder-Gedanken-und Gefühls-Impulse lenken und ihnen mit immer mehr Vertrauen begegnen? Wie können wir das auch im alltäglichen Leben anwenden?

Wenn Dich das anspricht, komm und mach mit in einer Gruppe von Menschen, die bereit sind in sich hineinzuhören und sich gegenseitig zu unterstützen. So lernen wir in praktischer Erfahrung mit unserem wertfreien und beschützenden Zeugen unserer Weisheit und der inneren Führung zu vertrauen.

Zoana Gepner-Müller und Christine Träger laden mit Freude die Teilnehmer*innen zu erfrischenden Eigenerfahrungen ein.

Zoana Gepner-Müller, Intentional Movement Facilitator, Lehrerin für Alexander Technik und Reiki Meisterin. Lebt in Philadelphia, USA, hat Ihr eigenes Studio, leitet Wochenend- Work- and Play-Shops, und gibt Einzelstunden seit über 30 Jahren in den Staaten und Europa. Ausbilderin an der Alexander School Philadelphia (USA)

Christine Träger, Lehrerin für Alexander Technik, lebt und unterrichtet in Bochum. Mentorin an der Alexander Alliance Deutschland

Der Workshop findet in deutscher Sprache statt.

Bitte mitbringen: Decke, lockere Kleidung, und die Offenheit, sich überraschen zu lassen.

70 Euro. Begrenzte Teilnehmerzahl
Weitere Informationen und Anmeldung bei Christine Träger mail@alexanderloft.de

Aus der Präsenz zur Selbstverantwortung

Alexandertechniktraining für Tangotänzerinnen

„Selbstverantwortlich zu tanzen bedeutet mehr als eine gute Tangotechnik; selbstbestimmt und selbstfürsorglich zu tanzen braucht eine gute Kenntnis der eigenen Reaktions- und Bewegungsmuster sowie der darunter schlummernden inneren Kräfte, die im Tanz zum Ausdruck gebracht werden möchten.“ Christine

Trainingstermine: immer mittwochs: 11.04. – weitere Termine folgen – immer von 19.30 bis 21.00 Uhr

OskarKulturhaus, 1.Etage, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Wir trainieren auf flachen und hohen Schuhen, die folgende Rolle steht im Vordergrund.

Anmeldung und Fragen bitte per Mail oder telefonisch unter 0172 / 238 5716
15 € pro Person und Termin

weitere Informationen zum Training:

Wir tanzen mit der Schwerkraft, die Aufrichtung wird uns geschenkt, wir werden ohne unser „Dazutun“ gesteuert und bei Bewegungen gut koordiniert. Unsere inneren Kräfte stehen uns dann zur Verfügung, wenn sie nicht behindert werden. Dies tun wir jedoch oftmals, meist unbewusst, weil wir gut oder perfekt sein wollen, weil wir auf die führende Person schnell reagieren wollen, weil wir uns auf die Schritte fixieren, weil wir die Achse erzwingen und festhalten wollen und der Balance und den Unterstützungsmechanismen in unseren Körper nicht trauen. – Wir kennen das vermutlich alle…

Diese innere Haltung macht das Tanzen jedoch schwer und kann zu Anspannung und Schmerzen führen. Wir können aber diese ungünstige „Einmischung“ in die Körperintelligenz wieder verlernen und neue Handlungsoptionen ausprobieren.

Die Alexandertechnik bringt mehr Bewusstheit in dieses Feld und lehrt uns als erfahrungsorientierte Methode, geistige und körperliche Anspannung in Leichtigkeit und Klarheit zu verwandeln.

Sie vermittelt praktisches Wissen über Wahrnehmung und Bewegungskoordination. Sie ermöglicht neue kinästhetische, im Körper direkt spürbare Erfahrungen. Mit Hilfe der Alexandertechnik können wir selbst, in jedem Moment neu, unseren Tanz beeinflussen und so nachhaltig die Qualität verbessern.

Das Ergebnis zeigt sich in einer sensibilisierten Wahrnehmung und in erweiterten tänzerischen Bewegungs- und Ausdrucksmöglichkeiten. Die Achse wird klarer, Arme und Beine freier für entspannte und kraftvolle Bewegungen,die Umarmung komfortabler.

Wir lernen innezuhalten und aus der Präsenz heraus in Kontakt zu gehen.

Ein Gefühl von Selbstverantwortung, Selbstbestimmung und Selbstfürsorge macht froh!


Tango8 in Köln

Tango & Alexandertechnik „Frei & verbunden zugleich“
mit Christian Schmidt & Christine Träger

Um tanzen zu können, brauchen wir einen vernetzten, gut organisierten Körper und einen wohlwollenden Umgang mit uns selbst, gleichzeitig die Entscheidung zu einem lebendigen Kontakt und eine klare Kommunikation.
Die Alexandertechnik vermittelt praktisches Wissen und Erfahrungen über den eigenen Körper, Koordination, Bewegungen und Kontakt.
Unser Ziel ist es, auf dieses Werkzeug im Salon zurück zu greifen, um freier und souveräner zu tanzen. In unserem Workshop bekommt ihr die Möglichkeit, mit Hilfe der Alexandertechnik euren Tanz aus einer anderen Perspektive zu betrachten und gegebenenfalls zu verändern.
Termin: Samstag 14. April 2017, 15 – 17:30 Uhr

Niveau ab fortgeschrittene Anfänger

Preis 30 € | 25 € ermäßigt

Anmeldung paarweise >>>> Tango8


TangoGlück in Dortmund

Die „Acht Alexander“ für Tangotänzer*innen

– eine Erfahrungs -und Übungspraxis der inneren und äußeren Balance.
Die Workshopreihe „Acht Alexander“ wird ein wachsender Prozess sein, wobei jeder Workshop eine eigene Einheit mit einem bestimmten Fokus bildet und für sich betrachtet werden kann. Die Unterstützung und mehr Freiheit im eigenen Körper werden spürbar und können in tänzerische Bewegungs(frei)räume umgewandelt werden.
Termine: 17.Juni, 7.Okt, 9.Dez 2018, jeweils sonntags von 14 – 16.30 h

18.3. – Tango – Achse beim Stehen, Gehen u. Drehen (Alexander 1. bis 4. und 8.)
• praktisches Wissen über Wahrnehmung und Bewegungskoordination, Bewusstsein für eigene Haltungs- und Bewegungsmuster
• anatomisches Wissen: Augen, Füße, Atlas und Becken
• im Lot balancieren, sich vom Boden tragen lassen, sich unterstützen und ausrichten lassen

17.6. – Freie Arme und starker Rücken für eine komfortable Umarmung und die Kommunikation beim Tanz (Alexander 5., 6. und 8.)
• Praktisches Wissen über Kommunikation
• anatomisches Wissen: Atmung, Armstruktur und Rippen
• Arme sind frei und flexibel mit der Wirbelsäule verbunden. Der präsente Rücken stärkt, der offene Herzensraum verbindet

7.10. – Tragende und flexible Wirbelsäule- Torsion und freie Beine (Alexander 7. und 8.)
• Praktisches Wissen über die primäre Bewegungskoordination
• anatomisches Wissen: Faszien, Wirbelsäule, Hüftgelenke, Beine und Becken
• Arme und Beine sind frei und flexibel mit der Wirbelsäule verbunden, die dynamische Verbindung von Kopf und Körper, Spiralen und Torsion

9.12. – Der vernetzte und sich selber unterstützende Körper – Acht Alexander (1. bis 8.) als Bewegungs- und Erfahrungseinheit
• praktisches Wissen – alle Bewegungen entwickeln sich aus der Mitte heraus
• anatomisches Wissen: Faszien, Illiopsoas und die innere Muskulatur
• Innehalten üben um tänzerische Bewegungs(frei)räume freizusetzen
• Miteinander kommunizieren

Wir üben solo und im Paar. Dadurch wird die Chance und das Potential der Kommunikation beim Tango sichtbar und kann genutzt werden.
Im Unterricht arbeiten wir an der nachhaltigen Verbesserung der Qualität bereits bekannter Tango – Bewegungen.

Termine: So 17.Juni, 7.Okt, 9.Dez 2018
– jeweils 14 – 16.30 h
35 € pro Person und Termin
für alle vier Termine: 120 € pro Person
Ort: TangoGlück
Anmeldung: TangoGlück
Einzelanmeldung: möglich
Material: Infomaterial ist in dem Kursbeitrag enthalten


Ausbildung zum eigenen Bewegungscoach

– eine neue Klasse beginnt bald

vier Termine in der Gruppe und zwei Einzeltermine

Es geht darum, die Qualität der Bewegungen im privaten und beruflichen Alltag zu verbessern, der beste Coach dabei bin ich selber.

Die Motivation könnte verschieden sein:

  • längeres Gehen und Stehen, Sitzen, Beugen oder andere sich ständig wiederholende Bewegungsabläufe im Beruf werden immer anstrengender oder fühlen sich nicht mehr gut an
  • Verspannungen oder Schmerzen können nicht mehr aufgelöst werden
  • der Zugang zu neuen Bewegungsformen beim Sport, Tanz oder bei Bewegungsmeditationen wird schwieriger, das Lernen dauert länger
  • ein tägliches Bewegungsprogramm wird nötig, um flexibel, kraftvoll und aufgerichtet zu bleiben oder wieder zu werden
  • sich selber für diese Aufgabe auszubilden, also der eigene Bewegungscoach zu sein, ist wunderbar und nützlich.

Die Alexandertechnik ist genau für diese Ausbildung gemacht.

Du bekommst das nötige Wissen, neue Erfahrungen und kannst dein tägliches Bewegungsprogramm zusammenstellen. Du lernst deine persönlichen Denkmuster und Bewegungsgewohnheiten besser verstehen und kannst achtsam einen anderen Bezug dazu wählen. Du lernst inne zu halten und das wegzulassen, was dich einschränkt und behindert. Dadurch wird der Zugang zu manchen in dir noch schlummernden Potentialen möglich. Du erfährst, wie eine genussvolle Veränderung in Gang kommt.

Ausbildungsplan: Ausbildung zum eigenen Bewegungscoach Alexandertechnik als persönliches Bewegungscoaching

(Der Ausbildungsplan besteht aus vier Terminen in der Gruppe und zwei Einzelterminen.)

1. Gruppenstunde – Einführung, Acht Alexander
2. Gruppenstunde – Bodymapping, Acht Alexander
1. Einzelstunde – Persönliche Denk- und Bewegungsmuster: Termin nach Vereinbarung (vor der 3.Gruppenstunde)
3. Gruppenstunde – Innehalten, Acht Alexander: Termin nach Vereinbarung
2. Einzelstunde – Bei sich selbst zu Hause sein, persönliche Stärken und Möglichkeiten: Termin nach Vereinbarung
(vor der 4.-ten Gruppenstunde)
4. Gruppenstunde – Ich als mein aufmerksamer und achtsamer Bewegungscoach: Termin nach Vereinbarung wird in der Gruppe noch festgelegt
Kosten: 250€ (erm. 200€), einschließlich begleitender schriftlicher Unterlagen. Ich gehe von etwa 6 Teilnehmerinnen aus.

Bei Fragen ruft mich bitte an: 0172/2385716

Kulturhaus Oskar, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 4789 Bochum

VHS Bochum
Samstag – 22.04.2018 — 11 bis 17 Uhr


Mehr Bewegungskomfort im Alltag – Ein AlexanderTechnik-Workshop

Entdecken Sie Ihren Körper (neu) in seiner wunderbaren Konstruktion bei den vielfältigen Bewegungen und Aktivitäten des Alltags.
Es ist möglich, Ihre vertrauten, oft aber auch einschränkenden Bewegungsmuster zu verlassen und neue, oft entspannende, auszuprobieren. Das Spazierengehen, Sitzen beim Autofahren, das Stehen vor dem Spiegel im Bad oder in der Küche, das Tragen, Beugen oder das längere Sitzen wird komfortabler. Sie begegnen Ihrem inneren Ort des Wohlbefindens.

Kursort: Oskar Kulturhaus, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum
Anmeldung in der VHS Bochum

Kosten: 30,80 €


Sehen & Sein – über den natürlichen Umgang mit unserem Sehsystem

Alexandertechnik-Wochenend-Kurs: 15. + 16. September 2018
Dieser Kurs wird dich interessieren, wenn

  • du etwas für das Wohlbefinden deiner Augen tun möchtest
  • dich deine Brille ärgert und du mit ihr (oder ohne sie) Frieden schließen möchtest
  • du mit der künstlerischen Qualität von äußeren und inneren Bildern arbeitest
  • du dich beim Lesen / am Computerbildschirm anstrengen „musst“
  • du deine Augen als Tor zur Welt und zu deinem Sein erfahren möchtest

Unsere Augen sind wunderbare Sinnesorgane, sie funktionieren aber nur optimal im natürlichen Zusammenspiel des gesamten Sehsystems und unserem bewussten Umgang damit. Die Art und Weise, wie ich bin, entscheidet über die Qualität meiner Bilder. Schärfe ist dabei nur ein Teilaspekt, bewusste Wahrnehmung von Tiefe, Panorama und der Bezug „ich in der Welt“ erweitern unser Erleben.
Mit den Mitteln der Alexander-Arbeit kannst du spürbare Erleichterung auf deinem „Seh-Weg“ erfahren.

Samstag, 11 – 13.30 Uhr Gruppe – 14.30 – 18 Uhr individuelle Termine für Einzelarbeit bei Christine und. Uli
Sonntag, 11 – 13.30 und 14.30 – 18 Uhr Gruppe
Kosten: 180€ (erm. 140€) inkl. der Einzelarbeit
Es unterrichten: Ulrich Louis, Lehrer der Alexandertechnik
Christine Träger, Lehrerin der Alexandertechnik
Anmeldung bitte per mail oder Telefon 0172/2385716 (Christine) und 0162/6642922 (Uli)

Adresse: Oskar Kulturhaus, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum


Körperfroh und – leicht

Grundlegende Mechanismen von Bewegung und Koordination erfahrbar gemacht

Alexandertechnik: 8.Juli — 11.30 bis 14.00 Uhr

Mit Hilfe der Alexandertechnik können wir selbst, in jedem Augenblick neu, unsere Bewegungen beeinflussen und nachhaltig ihre Qualität verbessern.

Dieser Abend kann ein Einstieg oder eine Wiederholung sein. Wir werden unser praktisches Wissen über die Körperarchitektur etwas auffrischen. Wir werden uns an unsere Natur die uns leichte und anmutige Bewegungen möglich macht erinnern. Und vielleicht, die eine oder andere geistige oder körperliche Anspannung in Aufmerksamkeit und Leichtigkeit verwandeln können.

Das Gehen, Stehen und andere Bewegungen fühlen sich anders an, wenn der Kopf frei wird, der Rücken stark und die Arme leicht wie Flügel. Ihr werdet das erfahren und…

…..körperfroh in den Tag hineinschweben.

Anmeldung bitte per Mail oder Telefon 0172/2385716

Kosten 25 €
Ort: OskarKulturhaus, Oskar-Hoffmannstr. 25, 44789 Bochum, 1.Etage


Acht Alexander – eine Bewegungsmeditation für jeden Tag

– neuer Termin folgt

Es gibt gute Gründe aufgerichtet und beweglich dem Leben zu begegnen.
Egal ob wir spazieren gehen, Tango tanzen, Yoga machen oder anders „sporten“.
Alles fühlt sich besser an, wenn wir unseren Körper achtsam und entsprechend seiner Bauweise nutzen. Manche Bewegungsgewohnheiten erweisen sich jedoch als ungünstige Strategien, führen zu „Über-Anspannung“ und verhindern unsere Beweglichkeit und die Kraft fehlt auch.

Das Umlernen braucht mehr als eine gute Erfahrung, Umlernen braucht eine regelmäßige, persönliche Übungspraxis.

Die Acht Alexander – eine Übungspraxis der inneren Balance für mehr Beweglichkeit und Aufrichtung –
auch in schriftlicher Form zum Mitnehmen.

Die Acht Alexander sind achtsame, mit wahrnehmender Bewusstheit durchgeführte Übungen.
Die Unterstützung und mehr Freiheit im eigenen Körper werden spürbar und können in Bewegungen, beim Tanz und im Sport genutzt werden.
Die Acht Alexander können im Alltag praktiziert werden, jede Übung einzeln oder als eine aufeinander aufbauende Bewegungseinheit.

kontakt@alexanderloft.de oder 0172 238 57 16

Adresse: Kulturhaus Oskar, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kosten: 35€ (erm. 28€), einschließlich begleitender schriftlicher Unterlagen. Ich gehe von etwa 6 TeilnehmerInnen aus.